Zeolith: Wunderwaffe für deine Entgiftung!

Zeolith: Wunderwaffe für deine Entgiftung!

Klinoptilolith-Zeolith, kurz Zeolith genannt, ist das Entgiftungswunder!

Es handelt sich um ein Vulkangestein aus der Natur. Es ist ein Vulkangesteinsmineral, welches die Eigenschaft besitzt, Schadstoffe an sich zu binden.
Es hat zahlreiche Einsatzgebiete, wie zum Beispiel Wasserenthärtung. Hier möchten wir aber auf die Gesundheitsaspekte von Zeolith eingehen.
Durch die Einnahme von Zeolith unterstützt du deinen Körper sehr stark bei der Entgiftung des gesamten Organismus. Zeolith ist außerordentlich gut geeignet, Schwermetalle
und andere Schadstoffe wie Medikamentenrückstände aus dem Körper auszuleiten.

 


# Fact 1: Zeolith entgiftet den Körper!
Besonders der Magen-Darm-Trakt profitiert von
Zeolith! Damit wird der gesamte Körper
entlastet, denn der Darm ist eines der
wichtigsten Entgiftungsorgane.

#Fact 2: Zeolith entgiftet auch Medikamente!
Im Laufe des Lebens nehmen wir oft viele Medi-
kamente zu uns. Antibiotika, Schmerzmittel oder
die Pille. Auch solche Rückstände entgiftet
Zeolith!

#Fact 3: Zeolith gibt es in Kapseln oder als Pulver
Zeolith als Pulver eingenommen entgiftet den Mund,
die Speiseröhre und den Magen.
In Kapseln eingenommen entgiftest du den Dünn- und
Dickdarm, da das Zeolith erst vor Ort frei gesetzt wird.

 

   Das leitet Zeolith unter anderem aus dem Körper aus:

  • Quecksilber
  • Cadmium
  • Aluminium
  • Blei
  • Histamin
  • Ammonium
  • Farb- und Konservierungsstoffe
  • Medikamentenrückstände
  • Rückstände von Spritzmitteln

    Wissenswertes!

  • Zeolith wird vom Körper nicht aufgenommen.
    Nach der Einnahme passiert es den Verdauungstrakt und wird mit den Nahrungsresten gemeinsam wieder ausgeschieden.
    So hat es keine Wechselwirkungen mit dem Körper.

 

  • Zeolith sollte immer im Abstand von 2 Stunden zu Medikamenten eingenommen werden!
    Sollte man Medikamente, wie z.B. die Pille oder Schilddrüsenmedikamente, einnehmen, sollte unbedingt erst nach frühenstens 2 Stunden Zeolith eingenommen
    werden. Durch seine starken Bindungseigenschaften, bindet es auch Medikamente und würde sonst die Wirksamkeit reduzieren oder sogar aussetzen
    (besonders wichtig bei Einnahme der Pille).

 

  • Zeolith bindet viel Wasser
    Zeolith ist ein trockenes Mineralgestein und bindet sehr viel Wasser. Es kann also auch bei Durchfall oder einer Darminfektion helfen. Wenn Zeolith eingenommen wird,
    sollte dazu viel getrunken werden, da es sonst, besonders zu Anfang der Einnahme, zu Verstopfung kommen kann.
    Nach ein paar Tagen gewöhnt sich der Körper allerdings an die Einnahme von Zeolith und das Verstopfungsrisiko wird bedeutend kleiner. Auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr
    sollte allerdings trotzdem geachtet werden!

 

  • Zeolith vs Chlorella: Bindungsfähigkeit
    Wer sich entgiftet, hat sicher auch schon von Chlorella & Co gehört. Chlorella hat die Eigenschaft, auch Toxine aus den Zellen herauszulösen, die sie dann im Darm
    bindet und ausscheidet. Das Problem bei Chlorella ist es, dass – sollte sie auf einen Stoff stoßen, der mehr Anziehung hat – sie die gebundenen Gifte und Toxine wieder
    freisetzt und ihn gegen den neuen Stoff austauscht, der ihr begegnet.  Nicht so Zeolith! Was Zeolith einmal gebunden hat, das gibt es nicht mehr her.

 

  • Zeoltih aktiviert keine Toxine
    Chlorella hat die Eigenschaft, auch Toxine aus den Zellen und dem Gewebe zu aktivieren und in Bewegung zu bringen. Viele Menschen starten mit der Einnahme
    von Chorella und leiden dann an Entgiftungssymptomen, da die bereits gelösten, aber noch nicht ausgeschiedenen Toxine noch im System sind, während an anderer
    Stelle die Nächsten aktiviert werden. Das führt zum Entgiftungsstau.
    Zeoltih aktiviert keine Toxine aus dem Gewebe. Es bindet ausschließlich die Gifte und Toxine, die es auf dem Weg durch das Verdauungssystem antrifft und findet.
    So kann ein Entgiftungsstau vermieden werden!

 

     Einsatzgebiete von Zeolith

*200 Zeoltih Kapseln, Detox Kapseln, Zeolith-Bentonit-Versand

  • Ausleitung von Toxinen, Schwermetallen und Umweltbelastungen
  • hervorragende Unterstützung bei Darmsanierung (zum Artikel)
  • Verbesserung von Allergien durch Binden von Histamin und
    Toxinausleitung (oft Ursache für Allergien)
  • Stärkung des Immunsystems
  • Unterstützt die Bekämpfung von Borreliose und anderen Infektionen (zum Artikel)
  • Entlastung von Entgiftungs- und Ausscheidungsorganen
  • Leaky Gut Syndrom
  • Regeneration von Bindegewebe, Haut, Haaren und Nägeln (durch Mineralien)
  • Verbesserung von Kalzium- und Magnesiumaufnahme
  • Bindung von freien Radikalen
  • starke Entsäuerung und Entschlackung

Hier bekommst du Zeolith zum Beispiel zu kaufen:

* Zeolith Pulver, Detox, 400 Gramm, Zeolith-Bentonit-Versand

*Zeolith Creme zur Entgiftung der Haut

*Zeolith-Pulver in verschiedenen Größen (wählbar)

Dauer und Einnahme

Anfangs sollte man sich an die Dosierung von Zeolith herantasten, um keine Verstopfung zu riskieren. Eine Kapsel morgens und abends oder einen halben Teelöffel morgens
in den Smoothie oder im Glas Wasser gelöst sollten für ein paar Tage ausprobiert werden. Wenn die Verdauung sich darauf eingestellt hat, kann gesteigert werden.Als Zieldosis
ist bei den Herstellern 3 x 2 Kapseln (als je zwei Kapseln morgens, mittags und abends) oder 2 Teelöffel Zeolith pro Tag angegeben. Eine Überdosierung kann zu Verstopfung
führen, also sollte man unbedingt vorsichtig steigern.

Zeoltih sollte mindestens für 6 Wochen kurweise eingenommen werden. Da die Umweltgifte in den letzten Jahren jedoch stark angestiegen sind (Spritzmittel auf Gemüse
und Obst, Impfungen, usw.) empfiehlt sich allerdings eine dauerhafte Einnahme von Zeolith.

 

 

Teile den Beitrag mit deinen Freunden: