PCB – Ein Weichmacher, der alles blockieren kann!

PCB – Ein Weichmacher, der alles blockieren kann!

Was ist PCB ?

Polychlorbiphenyle, kurz PCB, sind giftige, organische Chlorverbindungen, die nachgewiesener Maßen Krebs auslösen können. Bis in die 80er Jahre wurden sie in Transformatoren, Kondensatoren oder auch als Weichmacher in Lacken, Dichtungsmassen, Isoliermitteln und Kunststoffen verwendet. Gerade in öffentlichen Gebäuden (auch in Kindergärten und Schulen!) wurde PCB häufig als Dichtungsmasse eingesetzt. Dort dünstet dieser Stoff daher bis heute noch aus, wenn die
Räumlichkeiten nicht fachgerecht saniert wurden!

Leider gibt es über 200 PCB Verbindungen, von denen in PCB-Tests nur ca 3-5 getestet werden. Ein echter Nachweis von PCB fehlt daher in den meisten Fällen.

PCB zählen heute zu den zwölf als dreckiges Dutzend bekannten organischen Giftstoffen! Diese wurden 2001 weltweit verboten. Mittlerweile sind sie allerdings
in der Atmosphäre, den Gewässern und auch im Boden nachweisbar und haben sich weltweit verbreitet.

 

 

Fact #1- PCB ist leider bereits
weltweit verbreitet

Mittlerweile findet man PCB leider überall auf unserem
Planeten. Es wird in der Luft,
im Boden und in Gewässern nachgewiesen!

Fact #2 – PCB wirkt dauerhaft toxisch für Menschen
und Tiere!
PCB im Körper ist schädlich und kann zu sehr vielen
Symptomen führen, da PCB viele Stoffwechselvorgänge
und vor allem die Entgiftung blockierert!

Fakt #3 – PCB wurde bis in die 80ger Jahre verbaut und eingesetzt
Hauptsächlich verwendet wurde PCB in Deutschland
als Weichmacher für Fugen in öffentlichen Gebäuden
wie zum Beispiel Schulen!

 

Was macht PCB im Körper?

  • Hautausschläge, Hautprobleme
  • Störungen der Leber und des Immunsystems
  • ständige Müdigkeit
  • häufige oder ständige Kopfschmerzen
  • Konzentrationsprobleme, Gedächtnisprobleme
  • Kreislaufprobleme, Schwindel
  • Entgiftungsstörungen ( HPU !)
  • allgemeine Stoffwechselstörungen, Hormonstörungen
  • durch steigende Vergiftung: Stimmungstiefs, Depressionen, Ängste
  • Taubheit einzelner Glieder
  • chronische Bronchitis und Atemwegserkrankungen
  • chronische Entzündungen der Nebenhöhlen
  • Darm und Magenprobleme, Übelkeit
  • Neurologische Probleme
  • Schwellungen der Augenlider mit Eiterbildung
  • Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen PCB- Belastung der Mutter und
    Wachstumshemmungen, Verhaltensstörungen und Veränderungen des Immunsystems beim Kind

PCB an sich ist bereits toxisch. Kommt es in einen vorbelasteten Körper, wie wir ihn fast alle mittlerweile haben, blockiert es zunehmend auch den allgemeinen Entgiftungsprozess des Körpers. Amalgam, Quecksilber, Blei, Aluminium – all diese Stoffe können durch PCB im Körper schwerer oder gar nicht mehr richtig
entgiftet werden.  Diese Mixtur aus Toxinen kann zu den unterschiedlichsten Symptomen führen, weshalb die oben stehende Auflistung leider nicht vollständig sein kann.

 

Wie kann man PCB entgiften? u.a.:

Achtung! Solltest du eine Entgiftung machen wollen, muss zuerst PCB aus dem Körper ausgeleitet werden, da PCB die Entgiftungsfähigkeit, gerade bei HPU, stark einschränkt oder sogar blockiert! Sprich dazu am besten einen Arzt oder Heilpraktiker an, der sich damit auskennt. Entgiftungen sollte man nicht auf eigene Faust unternehmen, sondern sie sollten immer begleitet werden!

 

*L-Glutathion, 250 mg, 120 Kapseln

*Ferninfrarotsauna mit XXL Kabine: zum Ausschwitzen der Giftstoffe für zuhause!

*Lecithin mit PCL: für Zellwände und Mitochondrien! (vegan)

Teile den Beitrag mit deinen Freunden: