Deine Lebensversicherung: Darmsanierung!

Deine Lebensversicherung: Darmsanierung!

Darmflora gestört: Wenn die Gesundheit aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Der Darm ist der Sitz der Gesundheit, das ist mittlerweile hinreichend bekannt. Der Darm, mit seinen ca. 8 Metern Länge,  ist der Sitz des Immunsystems. Er nimmt die
Nährstoffe aus der Nahrung auf und verstoffwechselt diese. Mit seinen bis zu 1500 verschiedenen Baktrienstämmen ist er der zentrale Dreh- und Angelpunkt für einen
gesunden Körper.
Der gesamte Darm wird durchzogen von Nervenzellen, auch genannt das „Enterische Nervensystem, und diese steuern die Verdauung und Absorption der
Nährstoffe aus der Nahrung. Wenn der Darm aus dem Gleichgewicht gerät, kommt es nicht nur zu Absorptionsstörungen und damit Mangelerscheinungen mit all ihren
Folgen, sondern auch zu emotionalen Veränderungen!
Denn das Nervensystems des Darms hat starken Einfluss auf unsere Gefühlswelt – daher kommt auch der Spruch: ein gutes Bauchgefühl haben!


#Fact 1: Der Darm beeinflusst unsere Gefühlswelt
Der Darm hat ein emotionales Gedächtnis! Bei einer
geschädigten Darmflora kann es sogar zu
Depressionen und Angststörungen kommen!

#Fact 2: Der Darm ist der Sitz des Immunsystems
Ohne einen gesunden Darm ist kein gesunder Körper
denkbar. Ist der Darm nicht gesund, hat dies massive
Auswirkungen auf das gesamte Befinden!

#Fact 3: Abnehmen mit Darmsanierung
Viele Übergewichtige wissen nicht, dass der Schlüssel
zum Abnehmen in einer Darmsanierung liegt! Heiß-
hungerattacken verschwinden, wenn der Darm in
Ordnung ist!

 

   Was (zer-)stört die Darmflora?

  • Störung von Geburt an (Fehlbesiedelung des Darms
    der Mutter)
  • Antibiotikagaben
  • Stress
  • Fast Food
  • Rauchen
  • Toxine (Umweltgifte)
  • Medikamente
  • fehlende Bewegung

Wissenswertes!

 

  • Fehlbesiedelung hat Einfluss auf das Gewicht
    Nur Wenige wissen es, doch die Darmflora hat starken Einfluss auf das Gewicht! Viele Übergewichtige versuchen verzweifelt ihr Gewicht zu reduzieren.
    Heißhungerattacken verhindern die Gewichtsabnahme genau so oft, wie Abnehmblockaden. Dabei wird kaum etwas gegessen und dennoch verliert der
    Betroffene kein Gewicht. Es gibt Bakterien aus der Firmicutes Gruppe, die mehr Fett und Zucker aus der Nahrung ziehen, als andere Bakterien. Diese
    Firmicutes wurden vermehrt bei Übergewichtigen Menschen gefunden und sie fördern die Fetteinlagerung. Abhilfe schafft hier eine Darmaufbaukur mit
    Pektin.

 

  • Die Darmflora kann schon bei Geburt gestört sein
    Während wir im Körper der Mutter heranwachsen, stellt dieser uns alles zur Verfügung, was unser Körper benötigt. Fehlt im Körper der Mutter ein Baustein,
    kann dieser folglich logischer Weise bei uns auch nicht vorhanden sein. Genau so verhält es sich mit der Darmflora. Ist die Flora der Mutter gestört (siehe o.g.
    Faktoren), kommt das Baby bereits mit einem Ungleichgewicht der Darmflora auf die Welt.

 

  • Der Darmpilz Candida hat einen biologischen Sinn und die Bekämpfung ist nicht sinnvoll!
    Viele Menschen, die unter Candida leiden, nehmen Mittel ein, um diesen zu bekämpfen. Dabei ist dieser Darmpilz vom Körper selbst gezüchtet
    worden und erfüllt eine wichtige Aufgabe!
    Candida sorgt in Reperaturphasen des Körpers (Entzündungen) für den Wiederaufbau. Zudem bindet Candida Schwermetalle im Darm!
    Den Pilz also einfach mit einem Pilzmittel zu vernichten, vergiftet den Körper mehr, als es ihm hilft, denn so werden schlagartig die Toxine wieder
    zurück in den Organismus abgegeben. Candida ist bei jedem gesunden Menschen zu finden. Allerdings ist auch hier das richtige Maß entscheidend.
    Zur Candida Behandlung eignet sich hervorragend Zeolith (zum Artikel) in Kombination mit einer Darmaufbaukur (s.u.)

 

  • Ein Darmaufbau kann die Psyche stabilisieren!
    Der Darm ist unser emotionales Gehirn. Viele Botenstoffe und Stoffwechselvorgänge, die unser Befinden und unsere Stimmung beeinflussen
    haben ihren Ursprung im Darm! Umso wichtiger ist es, ihn zu entgiften. Je mehr Gifte aus dem Darm geleitet werden, desto mehr kann sich dies positiv auf
    die Stimmung auswirken. Es sind Fälle bekannt, bei denen langjährige Panikattacken oder Depressionen durch Entgiftung und Darmsanierung
    verschwunden sind.

 

      Wie kann man den Darm sanieren?

  • Hydrocolontherapie
  • Pektin
  • Darmsanierungsprogramme
  • Ernährungsumstellung
  • Einläufe
  • Zeolith (zum Artikel)

 

Produkte, die dir weiterhelfen können, findest du hier:

 

* Darmbakterien zur Unterstützung beim Abnehmen

* Wohlfühl-Darm, Buch mit einem 2 Wochen Programm

*Kulturen Komplex, 180 vegane Kapseln (3 Monatsdose)

Bitte beachte!

Eine gute und gründliche Darmaufbaukur besteht aus mehreren Komponenten und dauert über mehrere Monate an. Komponente 1 sollte immer die Darmreinigung sein.
Diese erreichst du mit Zeolith (zum Artikel) oder mit einer Hydro-Colon-Therapie beim Heilpraktiker deiner Wahl. Diese erreicht allerdings lediglich den Dickdarm.
Die zweite Komponente liegt im Wiederaufbau der Darmflora mit Hilfe von Probiotika.

Beides zusammen sollte mindestens 3 Monate angewandt werden. Effektiver sind allerdings mindestens 6 Monate. Es lohnt sich! Du wirst auf Dauer einen tollen Effekt spüren!

Teile den Beitrag mit deinen Freunden: